Was bisher geschah

Lange hatten wir hin und her├╝berlegt, ob wir ein eigenes Haus kaufen oder bauen wollten.
Ich bin in einer Familie mit eigenem Haus gro├č geworden, Chris‘ Familie hat immer zur Miete gewohnt – da hatten wir beide die Vor- und Nachteile hautnah miterlebt.

Letztendlich haben wir uns dann aber doch daf├╝r entschieden, unser Geld langfristig lieber in eine Immobilie zu stecken.

Bei der Entscheidung ob wir ein Haus kaufen oder bauen wollen, waren wir tats├Ąchlich sehr offen. Wir haben bei Chris‘ Schwester sehen k├Ânnen, was man auch noch aus einer alten Bestandsimmobilie herausholen kann. Chris‘ Bruder hat vor einigen Jahren ein Fertighaus gebaut, also haben wir auch hier schonmal live miterlebt, was so ein Hausbau bedeutet.

Also haben wir die ersten Suchanfragen bei Immobilienscout gestartet und einfach mal abgewartet. Gl├╝cklicherweise waren wir in der komfortablen Lage, in einer ziemlich gro├čen, g├╝nstigen Wohnung mit Garten zur Miete zu wohnen. Daher hatten wir keinen direkten Zeitdruck – wobei uns klar war je fr├╝her wie anfangen abzubezahlen, desto fr├╝her werden wir dann nat├╝rlich auch irgendwann fertig. Die allermeisten Angebote waren jenseits unseres Budgets, aber ab und zu kamen auch interessante Bestandsimmobilien-Angebote rein.

So haben wir im Zeitraum von Mitte 2018 bis Mitte 2019 H├Ąuser in D├Ârfern im Umkreis unseres aktuellen Wohnorts angeschaut.

Ende 2018 sind wir bei Immobilienscout auf Angebote der Firma Allkauf aufmerksam geworden. Dort haben wir uns dann von Herr D. erstmalig zum Thema Fertighaus / Ausbauhaus beraten lassen und auch schon recht konkrete Pl├Ąne gemacht, damit wir f├╝r den Fall dass wir ├╝ber ein g├╝nstiges Grundst├╝ck „stolpern“ gleich wissen mit was wir finanziell f├╝r das Haus rechnen m├╝ssen.
Herr D. war sehr nett und auf jeden Fall ein guter Verk├Ąufer, aber wir waren beide ├╝berzeugt, dass wir keinen Hausvertrag mit einer Hausbaufirma unterzeichnen wollen, ohne ein Grundst├╝ck zu haben. Hierzu hatten wir auch schon einige Schauergeschichten im Internet gelesen, wo vor so einem Vertrag einiges versprochen wurde und dann sp├Ąter gro├če Kosten entstanden sind, wenn der Vertrag doch wieder gek├╝ndigt weden sollte.
Deshalb sind wir mit Herr D. so verblieben, dass wir uns weiter selbst├Ąndig nach Grundst├╝cken umsehen und uns melden, sobald wir etwas haben.

Die Grundst├╝ckspreise in Immobilienscout waren am Anfang unsere Suche schon absurd hoch und wurden mit der Zeit gef├╝hlt Monat um Monat noch absurder. Mit der groben Budgetplanung von Allkauf im Hinterkopf wussten wir, aus privater Hand werden wir uns kein Grundst├╝ck leisten k├Ânnen.

Von mehreren Bekannten und Freunden hatten wir schon erfahren, dass in dem Ort, in dem wir beide aufgewachsen sind bereits seit l├Ąngerem ein neues Baugebiet geplant wird. Chris wollte urspr├╝nglich bei der Haussuche auf keinen Fall dort hinziehen, daher hatten wir das Baugebiet lange gar nicht direkt im Kopf. Als dann aber klar wurde, dass der einzige Weg zu einem bezahlbaren Haus f├╝r uns┬á ├╝ber eine Vergabe aus ├Âffentlicher Hand f├╝hrt, haben wir uns dann mit dem Neubaugebiet doch n├Ąher auseinandergesetzt.
 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert