Bewerbungsverfahren

Wir haben uns dazu entschieden, uns f├╝r einen Bauplatz im Neubaugebiet in unserem Heimatort zu bewerben. Das Baugebiet umfasst insgesamt 46 Baupl├Ątze, wovon allerdings nur 26 ├Âffentlich vergeben werden.
Diese 26 Baupl├Ątze sind wiederum auf 4 verschiedene Vergaberunden aufgeteilt, die sich ├╝ber die Jahre 2019-2022 verteilen.

In der ersten Vergaberunde 2019 werden 7 Baupl├Ątze angeboten. Wir haben uns also die Baupl├Ątze genau angeschaut und uns 3 Baupl├Ątze ausgesucht, die f├╝r uns in Frage kommen. Alle anderen waren uns zu gro├č (leider dann nicht mehr bezahlbar) oder zu klein.

Die Vergabe selbst erfolgt ├╝ber ein Punktesystem.

Punkte gibt es

  • f├╝r Anzahl der Kinder / bzw. ob verheiratet/ehe├Ąhnliche Gemeinschaft
  • pro Jahr, in dem man den Erstwohnsitz im Ort hatte (max. 40 Punkte)
  • pro Jahr, in dem man im Ort oder im Umkreis von 10km gearbeitet hat
  • Grad der Behinderung
  • pro Jahr, in dem man im Ort ehrenamtlich T├Ątig war (max. 10 Punkte)

Da wir wissen, dass wir die volle Punktzahl bei den Jahren, die wir im Ort gewohnt haben und bei den Jahren, in denen wir ehrenamtlich t├Ątig waren bekommen, sind wir vorsichtig optimistisch, einen Bauplatz bekommen zu k├Ânnen. Da wir allerdings aus der Zeitung wissen, dass sich schon ├╝ber 50 Interessenten angemeldet haben, wollen wir uns noch nicht allzu sehr freuen.

Heute, am 04.10.2019 (meinem Geburtstag, wir dachten das bringt vielleicht Gl├╝ck ­čÖé ), haben wir die Bewerbung im Online-Portal abgeschickt und kommen laut unserer Berechnung auf 70 von 100 Punkten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert