Suche nach dem richtigen Hausanbieter – Teil 1

Nachdem wir uns entschlossen hatten uns auf das Grundst√ľck zu bewerben haben wir uns detaillierter mit verschiedenen Hausanbietern besch√§ftigt. Von Allkauf hatten wir da schon wieder etwas Abstand genommen, da wir doch auch sehr viel Negatives gelesen hatten und damit kein gutes Gef√ľhl hatten. Zudem hatte uns zwischenzeitlich Herr D. (bei dem wir die ersten Beratungstermine bei Allkauf hatten) mitgeteilt, dass er von Allkauf zu Elk Haus gewechselt hat.

Wir haben uns dann also entschlossen doch erst mal Anbieter anzuschauen, die auf den ersten Blick etwas teurer sind, aber mit denen wir dann auch ein gutes Gef√ľhl h√§tten. Da mein Bruder vor ca. 10 Jahren mit Schw√∂rer gebaut hat und da sehr zufrieden war, lag das f√ľr uns schon mal nahe. Zudem ist es f√ľr uns auch ein „regionaler“ Anbieter, da das Werk nur ca. 45min Fahrzeit von uns entfernt liegt. Nach ersten Recherchen sind wir auf die Aktionsh√§user von Schw√∂rer aufmerksam geworden, die f√ľr uns bezahlbar aussahen.

Schwörer

Daraufhin haben wir am 06.10.2019 einen ersten Termin mit einem Berater von Schw√∂rer Haus in der Fertighausausstellung Fellbach vereinbart. Der Termin war richtig gut, sehr aufschlussreich und der Verk√§ufer (Herr S.) super nett und sehr kompetent. Wo wir gleich schonmal bei der Fertighaus-Ausstellung waren, haben wir uns direkt auch noch die Musterh√§user von Massa, Weberhaus, Schwabenhaus und Bien-Zenker angeschaut. Bei der Masse an H√§usern (und mit zwei Kleinkindern im Schlepptau, von denen eins noch keine Treppen laufen konnte, sich aber zu gern immer wieder auf die Treppen gest√ľrzt hat :)) fanden wir es schwierig eine Auswahl zu treffen, was wir uns jetzt alles anschauen. Deshalb haben wir uns auf die Anbieter beschr√§nkt, von denen wir schonmal etwas geh√∂rt haben und haben viel Info-Material eingesammelt.

Am Ende waren wir auch noch kurz im Allkauf-Musterhaus und haben uns pers√∂nlich bei der neuen Beraterin vorgestellt. Wir sind dann mit ihr in den Beratungsraum und haben unsere Angebote nochmal mit ihr durchgesprochen. Dabei hat sich allerdings unser nicht so toller Eindruck von Allkauf best√§tigt und das einzige positive was wir aus dem Termin mitgenommen haben war ein Ma√üstabs-Lineal von Allkauf ūüėÄ

Nach dem Besuch in Fellbach und dem tollen Beratungsgespräch war Schwörer mit einem Aktionshaus unser Favorit.

ELK-Haus

Am 11.10.2019 hatten wir dann auch direkt noch einen Termin mit Herrn D. (der inzwischen zu Elk-Haus gewechselt hatte) ausgemacht, um uns das Angebot dort mal anzuh√∂ren. Das Angebot dort klang auch interessant, aber es gab leider keinen Grundriss, der f√ľr uns auf Anhieb gepasst h√§tte. Wir haben uns dann mal ein Angebot erstellen lassen und anschlie√üend entschlossen erst mal abzuwarten, ob wir eines der Grundst√ľcke bekommen, bevor wir dort weiterplanen.

Massa

Zwischenzeitlich hatten wir auch noch bei Massa angefragt, da wir dort auch g√ľnstige Angebote gefunden hatten. Wir hatten dann auch f√ľr Mitte November einen Termin in Illingen vereinbart. Nachdem wir uns davor aber noch n√§her informiert hatten und auch festgestellt hatten, dass Massa und Allkauf zur gleichen Firma geh√∂ren, haben wir dann doch wieder gezweifelt ob der Anbieter f√ľr uns das Richtige ist. Da wir auch noch einiges an Fahrtstrecke zu dem Termin gehabt h√§tten, haben wir den Termin dann irgendwann doch abgesagt und uns gegen Massa entschieden.

Beilharz Haus

Am 19. November brachte Marinas Ex-Kollege noch den Anbieter Beilharz Haus ins Spiel, der seinen Sitz in V√∂hringen hat, also noch n√§her als Schw√∂rer bei uns liegt und von dem wir bis dahin aber noch gar nichts geh√∂rt hatten. Nachdem die Erfahrungen des Kollegen aber sehr gut waren und er in den h√∂chsten T√∂nen von Beilharz gesprochen hatte, wollten wir uns dort auch nochmal beraten lassen. Ich hatte daraufhin schon mal telefonisch bei Beilharz Haus angefragt, um vorab zu kl√§ren, ob sich mit unserem Budget √ľberhaupt ein Beratungstermin lohnt, da es dort keine Aktionsh√§user wie bei Schw√∂rer gibt. Direkt am 23. November standen wir daraufhin wieder (diesmal ohne Kinder) in der Fertighausausstellung in Fellbach und h√∂rten uns an was Herr O. von Beilharz uns zu erz√§hlen hatte.

Das erste Angebot von Beilharz hatte unseren Wunschgrundriss, als Zusatz noch eine Dusche im EG und schon einmal eine gesonderte Kellerabdichtung gegen dr√ľckendes Wasser. Da wir schon geh√∂rt haben, dass bei den potentiellen Grundst√ľcken bei Regen schnell mal das Wasser steht und nicht versickert, war das f√ľr uns ein Faktor, den wir im Vorfeld einkalkulieren wollten. Wenn es die Extra-Abdichtung hinterher doch nicht gebraucht wird – umso besser ūüôā
Ansonsten haben wir einige Sachen, die wir in Eigenleistung machen wollten herausrechnen lassen. Durch einen von Beilharz angebotenen „Nahzonen“-Rabatt und noch einem weiteren verhandelten Nachlass, war das Angebot dann preislich mit dem Schw√∂rer Aktionshaus vergleichbar.

Gegen√ľber Schw√∂rer gibt es bei Beilharz die gro√üen Vorteile, dass die Lieferzeit geringer ist und uns der Grundriss besser gef√§llt, da im Erdgeschoss alles sehr offen gestaltet ist und die Treppe ins Obergeschoss im Wohnbereich integriert ist.
Bei Schw√∂rer ist das nat√ľrlich auch m√∂glich, aber es ist mit hohen Mehrkosten verbunden, da wir dann den Grundriss des Aktionshauses ver√§ndern m√ľssten, weshalb der Aktionsbonus wegfallen w√ľrde. Bei Schw√∂rer gab man uns an, dass die Lieferzeit 15 Monate betr√§gt, die Rechnung aber erst beginnt wenn die Baugenehmigung vorliegt. Der Zeitpunkt der Baugenehmigung ist f√ľr uns schwer abzusch√§tzen, da das Neubaugebiet ja erst noch erschlossen wird. Wir haben aber gerechnet, dass wenn die Baugenehmigung ca. Juli 2020 vorliegt unser Haus erst September/Oktober 2021 aufgestellt werden w√ľrde. Mit anschlie√üendem Ausbau und Eigenleistung w√§re ein Einzug realistisch dann im M√§rz 2022. Bei Beilharz wurde uns ein Zeitraum von ca. 12/13 Monaten bis Hausstellung genannt, allerdings gerechnet ab Vertragsunterzeichnung. Bei einer Vertragsunterzeichnung im Januar 2020 h√§tten wir somit den Liefertermin im Januar/Februar 2021 und der Einzug w√§re realistisch dann ca. Juli 2021. Bei Beilharz w√§re ein Einzug also ca. 8 Monate fr√ľher als bei Schw√∂rer.
Ein weiterer Punkt ist f√ľr uns das Heizsystem. Von der beworbenen „Frischluftheizung“ von Schw√∂rer, also einer Luft-Luft-W√§rmepumpe (LLWP) sind wir einfach nicht so √ľberzeugt. Vorteil w√§re dabei, dass man eine L√ľftungsanlage bereits integriert hat, Nachteil eben das Heizen √ľber die Luft. F√ľr uns ist die Vorstellung einer Fu√übodenheizung deutlich angenehmer und auch die damit verbunden M√∂glichkeit die Heizungsanlage sp√§ter problemlos durch ein anderes System ersetzen zu k√∂nnen, welches dann das Wasser erw√§rmt. Bei Beilharz ist die Fu√übodenheizung mit Luft-Wasser-W√§rmepumpe (LWWP) im Standard bereits enthalten, daf√ľr aber eben keine L√ľftungsanlage. Bei Beilharz kann nat√ľrlich eine L√ľftungsanlage aufgemustert werden. Bei Schw√∂rer ist es auch m√∂glich eine Fu√übodenheizung mit LWWP aufzumustern. Leider sieht unsere Kalkulation aktuell so aus, dass wir uns das jeweilige Aufmustern bei beiden Anbietern nicht leisten k√∂nnen.

Egeler Bauunternehmen

Nachdem uns unser Finanzierungsberater bei einem Termin im November noch den Massivhaus-Anbieter Egeler empfohlen hat, habe ich dort auch noch einen Termin vereinbart. Bisher hatten wir Massivbauer eigentlich ausgeschlossen, da wir noch der Meinung waren, dass Massivbau-Häuser teurer wären als Fertighäuser in Holzständerbauweise, was sich aber als veraltete Meinung herausgestellt hat. Am 29.11.2019 hatte ich dann direkt mit Herrn Egeler einen Planungstermin in dem er sehr viel erzählt und gezeigt hat, was sehr gut klang. Auch preislich waren die genannten Summen auf jeden Fall nicht teurer als die bisherigen Angebote und dort bereits schon einiges der Baunebenkosten enthalten, was bei den Fertighausanbietern extra vergeben werden muss. Das klang alles auf jeden Fall sehr vielversprechend. Ein Nachteil war allerdings, dass der Standard kein KfW 55 Haus enthalten hätte und der Aufpreis schon recht hoch wär.
Da wir dann ja schon wussten, dass es vermutlich nicht mehr lange dauert, bis wir erfahren, ob wir den Zuschlag f√ľr eines der Grundst√ľcke erhalten, haben wir uns darauf geeinigt, dass ich mich wieder melde, falls wir ein Grundst√ľck bekommen haben und dann ein konkretes Angebot ausgearbeitet wird.


So viel nun erst mal zur Suche des richtigen Hausanbieters. Noch gibt es viel bei den unterschiedlichen Anbietern anzufragen und zu kl√§ren aber zuvor ist jetzt zuerst einmal entscheidend, ob wir √ľberhaupt ein Grundst√ľck bekommen werden. Da uns schon von der Gemeinde gesagt wurde, dass noch vor Weihnachten entschieden werden soll, welche Bewerber ein Grundst√ľck bekommen, warten wir nun gespannt ab.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert