Baugesuch ist da und schon wieder weg

Am 24.7. kam unser Baugesuch endlich bei uns an. 3 gro├če Umschl├Ąge mit 6 Mappen voller Papier warteten darauf von uns durchgeschaut und unterschrieben zu werden.

Eigentlich h├Ątten wir laut unserer Planung schon 4 Wochen fr├╝her unser Baugesuch eingereicht haben sollen (ist das ein grammatikalisch korrekter Satz? :)), aber zwischen den ganzen Abkl├Ąrungen mit Architektin und Vermesser kam es dann doch zu Verz├Âgerungen.

Direkt am selben Abend haben wir uns dann hingesetzt und angefangen, den ersten Stapel mal durchzuarbeiten.

Nachdem wir direkt auf der ersten Seite einen Fehler entdeckt hatten, war der restliche Stapel dann korrekt und bereit f├╝r unsere Unterschriften. Insgesamt 117 mal haben wir jeweils unsere Namen auf den verschiedensten Seiten geschrieben (ja, wir haben eine Strichliste gemacht :))

Die erste und die letzte Unterschrift hatten nur noch entfernt miteinander zu tun, aber das tat unserer Laune keinen Abbruch. Mit Cider f├╝r mich und Radler f├╝r Chris haben wir anschlie├čend darauf angesto├čen.


Die 4 Ausfertigungen f├╝r die Gemeinde hab ich dann heute morgen pers├Ânlich auf der Gemeinde abgegeben. Und gleich noch ein paar Steine von unseren Herzen mit dazu – wieder ein Meilenstein geschafft ­čÖé

Auf der Gemeinde hab ich auch gleich noch gefragt, wem denn das Grundst├╝ck direkt neben uns geh├Ârt – es geh├Ârt der Tochter meiner Grundschullehrerin. In so einem kleinen Ort kennt man halt doch jeden ├╝ber ein bis zwei Ecken ­čÖé

Jetzt bleibt uns nur noch zu hoffen, dass das Baugesuch rechtzeitig genehmigt wird. Von verschiedenen Seiten haben wir geh├Ârt, dass es Corona-bedingt durchaus zu Verz├Âgerungen kommen kann. Und mit Ende Juli sind wir nat├╝rlich sch├Ân in die Urlaubszeit reingerutscht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert