Unser Keller ist dicht

Heute Morgen waren die Glatthaar-Arbeiter wieder frĂŒh auf der Baustelle und haben bereits die Verschalung vom Betonieren entfernt. Mein Schwiegervater hat den Arbeitern dann Kaffee und Wasserkanister vorbeigebracht, da unser Bauwasser abgedreht ist. Da es die letzten Tage so kalt war, dass der Bauwasserhahn vermutlich geplatzt wĂ€r, haben wir uns entschlossen das Bauwasser abstellen zu lassen und die Baustelle auf anderem Weg mit Wasser zu versorgen.

Als mein Dad dann auf die Baustelle kam hatten die Arbeiter schon mit der Verspachtelung aller Fugen und ÜbergĂ€nge begonnen. Da der Keller fĂŒr die Abdichtung eine gewisse Temperatur haben muss, lĂ€uft bereits seit gestern ein HeizlĂŒfter im Keller, der den Keller etwas aufwĂ€rmt. Die Arbeiter haben dann auch noch etwas mit einem Gasbrenner nachgeholfen und unserem Keller richtig eingeheizt. Ich bin dann auch noch dazu gekommen, um etwas zuzuschauen. Es wurde dann noch alles glatt geschliffen fĂŒr die Abdichtung.

Nachdem alles fĂŒr die Abdichtung vorbereitet wurde, haben die Glatthaar-Leute die Abdichtung angerĂŒhrt. Damit wurden dann in zwei DurchgĂ€ngen alle Stellen, die nicht schon durch die Betondicke dicht wĂ€ren, noch einmal richtig abgedichtet.

Damit ist unser Keller dann gegen aufstauendes Sickerwasser abgedichtet (also zeitweise drĂŒckendes Wasser nach Beanspruchungsklasse W2.1-E).

Am Ende wurde der ganze Keller wieder zugedeckt und der HeizlĂŒfter lĂ€uft jetzt weiter bis Montag, wenn die Arbeiter wieder fĂŒr die Isolierung kommen. Damit hat der Keller dann die richtige Temperatur, sodass die Abdichtung richtig trocknen kann, trotz der niedrigen Außentemperaturen.

Ich könnte mir vorstellen, dass der HeizlĂŒfter, der da jetzt tagelang lĂ€uft, ganz schön viel Strom verbraucht. Einkalkuliert ist das nicht in unseren Baustrom. Hoffen wir mal dass es keine allzu hohen Kosten werden.

Morgen werden wir vermutlich noch mal kurz zusammen mit den Kindern zur Baustelle fahren und ihnen kurz den Keller zeigen.

Am Montag soll dann die Isolierung noch auf die WĂ€nde gemacht werden und am Dienstag der Mörtelstreifen fĂŒr die WĂ€nde des Hauses auf die Kellerdecke. Da ich an den Tagen arbeite, werde ich vermutlich bei den restlichen Arbeiten nicht mehr dabei sein können. Mein Dad plant aber weiterhin die letzten Tage auch noch viel auf der Baustelle zu sein und weiterhin viele Bilder zu machen.

Ich bin dann vermutlich erst wieder zur Kellerabnahme an der Baustelle, die vermutlich dann auch direkt die Tage stattfinden wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert